Attiken - Verwahrungen

Die Attika ist ein halbhoher Aufsatz über dem Hauptgesims eines Bauwerks. Bei Flachdächern wird der Dachrandbereich, der die eigentliche Dachfläche mit seiner Erhöhung umschließt, mit Attika bezeichnet. An der Attika werden die Anschlüsse, von der Dachfläche aus kommend, hoch geführt und durch Verwahrungsbleche gegen eindringendes Niederschlagswasser gesichert. Die Befestigung der Verwahrungsbleche erfolgt indirekt, entweder mittels Vorstoßblechen, durch auf der Attika verschraubte Haltebügel oder durch direkte Verklebung mittels Bitumenkaltkleber.

(Das Quergefälle der Attikaverwahrungen soll ein Gefälle von mind. 3° zur Dachfläche hin aufweisen)